Impressum

Diagnose von Neurodermitis

Die Diagnose der Neurodermitis erfolgt anhand mehrerer Kriterien. An erster Stelle steht die Überprüfung der eigenen Krankengeschichte wie auch die Anamnese der Familie, da die Neurodermitis zum großen Teil einen genetischen Ursprung hat.

Des Weiteren sind der Juckreiz und die klassischen Hautveränderungen wichtige Hinweise auf eine Neurodermitis.

Charakteristische Körpermerkmale, die auf eine Neurodermitis hinweisen, wären die trockene Haut, eine doppelte Falte am Augenunterlied (Dennie-Morgan-Falte) und die Tatsache, dass beim Kratzen sich nicht rote, sondern weiße Streifen bilden.

Zusätzlich können Hauttests auf Allergien hinweisen, die bei einer Neurodermitis typisch wären (Nahrungsmittel, Tierhaare, Pollen, Hausstaub).

Auch die quantitative Bestimmung des Immunglobulins E (lgE), das bei der Neurodermitis in erhöhtem Maße freigesetzt wird, kann über die Erkrankung Auskunft geben. Auch kann untersucht werden, gegen welches Allergen das Immunglobulin E (lgE) gerichtet ist, wodurch man sehr hilfreiche Informationen bekommen kann, welche Stoffe man vermeiden sollte.

Kostenloser Lieferservice
Erreichbarkeit
Öffnungszeiten:
Mo - Fr:
8.30 - 18.30 Uhr
Samstag:
9.00 - 14.00 Uhr
Telefon: 0821 30838
Telefax: 0821 30532

Maximilianstr. 27
86150 Augsburg
Apotheken-
notdienst